Taijiquan

Taijiquan - auch als Schattenboxen bekannt - zählt zu den inneren Kampfkünsten, d. h. die Bewegungen werden ohne direkten Gegner ausgeführt. Taijiquan zeichnet sich durch einen langsamen Bewegungsfluss ohne Anhalten aus, bei dem das Taiji, Symbol für das Yin-Yang-Prinzip, im Mittelpunkt steht.

 

Neben dem Aspekt der Kampfkunst ist Taijiquan ein Weg, um Körper, Seele und Geist zu kultivieren. Mit den natürlichen Bewegungen wird der Körper trainiert, die Lebenskraft "Qi" aktiviert und der Geist kommt zur Ruhe. Somit fördert Taijiquan die Gesundheit und das Wohlbefinden.


Ich schätze am Taijiquan die Weichheit und Geschmeidigkeit der Bewegungen. Das Üben ist für mich wie eine Meditation in Bewegung.